Donnerstag, 17 März 2022 09:06

Die Elisabethschule ist "Umweltschule in Europa"

Das Programm "Umweltschule in Europa - Internationale Nachhaltigkeitsschule" zielt auf die Entwicklung umweltverträglicher Schulen und die Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung ab. Die begehrte Auszeichnung "Umweltschule in Europa - Internationale Nachhaltigkeitsschule" erhalten Schulen, wenn sie innerhalb der Projektzeit zwei selbst entwickelte Konzepte zur Verbesserung ihrer Umweltverträglichkeit erfolgreich umsetzen konnten.

Erstmalig wurde die Elisabethschule im Jahr 2019 als „Umweltschule in Europa“ ausgezeichnet.

Hierfür hatten wir uns mit zwei wichtigen Elisabeth-Projekten beworben:

  • Zu Fuß zur Schule
  • Abfallfreies Pausenfrühstück und abfallfreie Geburtstage

Im Oktober 2019 erhielten wir die Urkunde und eine "Umweltschule in Europa"- Fahne, die seither an unserer Schule weht. Diese Auszeichnung gilt für zwei Jahre. Und noch etwas, was noch wichtiger als der Preis ist: Eigentlich gewinnen wir selber, wenn wir unsere Umwelt schützen, denn nur so geht es uns auf der Erde gut. Deshalb ist es ganz wichtig, dass wir weitermachen:

  • Zu Fuß, mit dem Roller oder dem Rad zur Schule!
  • Keine Wegwerf-Verpackungen für unser Schulfrühstück und an Geburtstagen!

Im Mai 2022 wird entschieden, welche Schulen die Auszeichnung erneut erhalten. Darauf bewerben wir uns dieses Mal mit folgenden Schwerpunkten:

  • Klimakrise: Was ist das eigentlich und was können wir dagegen tun?
  • Papier an der Elisabethschule - Wie können wir unseren Papierverbrauch senken und noch mehr auf Recyclingpapier umstellen?  

Vieles, was wir an der Schule für den Umweltschutz machen, wird von den Kindern der Umwelt-AG vorbereitet. Jede Klasse ab dem zweiten Schuljahr hat einen Umweltsprecher und eine Umweltsprecherin, die an der AG teilnehmen. Sie erklären ihren Klassen, an welchen Aktionen gerade gearbeitet wird und wie sich alle Kinder daran beteiligen können. Dieses Projekt wird regelmäßig durch das KLIMAlab, der pädagogischen Energieberatung an Schulen in Osnabrück, unterstützt.

Wegen Corona musste die Umwelt-AG in diesem Schuljahr anders organisiert werden: Um die Kohorten nicht zu vermischen, sind zur Zeit ausschließlich Kinder aus dem 4. Schuljahr in der AG. Wir hoffen aber, dass wir die AG bald wieder für die anderen Schuljahre öffnen können!

Umwelt-Brief für die Eltern der Erstklässler