Forder-Förderprojekt

Am Forder-Förderprojekt der Elisabethschule nehmen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 3 und 4 teil. Die jeweilige Klassenlehrerin wählt aus ihrer Klasse drei Schüler/innen aus, die über den Unterricht hinaus entsprechend ihrer Begabung gefordert bzw. gefördert werden. Dieses geschieht im so genannten Drehtürmodell. Dabei verlassen die Schülerinnen und Schüler den regulären Unterricht und arbeiten in dieser Zeit im Projekt. Den versäumten Unterrichtsstoff holen sie selbstständig nach.

Dr. Christian Fischer von der Universität Münster übernimmt die wissenschaftliche Begleitung des Projektes. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler kommen in Arbeitsgruppen von 8 Kindern zusammen. Unterstützt werden sie von einer Lehrkraft der Elisabethschule und von Studentinnen und Studenten der Universitäten Münster und Osnabrück, so dass ein sehr individuelles und selbstständiges Lernen und Arbeiten ermöglicht werden kann. Ziel des Forder-Förderprojektes ist die Erstellung einer Expertenarbeit und das Halten eines Expertenvortrages.
Dazu wählen die Schülerinnen und Schüler zu Beginn ein Thema aus, das sie interessiert und über das sie gerne mehr erfahren möchten. Um auf diesem Themengebiet ein echter Experte zu werden, gehen die Schüler in den folgenden Wochen auf Informationssuche im Internet und in Bibliotheken. Auf der Grundlage einer Mindmap konkretisieren die Projektteilnehmer ihr Expertenthema weiter und beginnen mit dem Verfassen der Expertenarbeit. Aus dieser Arbeit entwickeln sie anschließend ihren Expertenvortrag, indem sie unter anderem Karteikarten und eine Powerpointpräsentation erstellen.
Begleitend zu ihrer Arbeit im Projekt führen die Schülerinnen und Schüler ein so genanntes Lerntagebuch. Zum Wochenbeginn formulieren sie ein Wochenziel und notieren die dazu notwendigen Arbeitsschritte in ihrem Tagebuch. Am Ende der Woche reflektiert jedes Gruppenmitglied, ob und mit welchem Erfolg es sein Wochenziel erreicht hat.
Gegen Schuljahresende kommen alle Projektteilnehmer der verschiedenen Schulen zu einer Expertentagung im Münsteraner Schloss zusammen. Bei diesem Anlass haben sie die Gelegenheit, ihren Vortrag in großem Rahmen vor Lehrern, Eltern, Geschwistern und anderen Gästen zu halten. Im Schuljahr 2014/15 fand die Tagung mit 16 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Elisabethschule am 13. Juni 2015 statt. Alle Zuhörerinnen und Zuhörer waren von den Leistungen der Kinder begeistert.